niederoesterreich.naturfreunde.at

Panoramablick vom Pelletriedel

Ein Wandertipp von Bernhard Baumgartner

Der 945 m hohe Pelletriedel wird außer Einheimischen kaum jemandem bekannt sein! Er befindet sich hoch über dem Yspertal bei St. Oswald, wo das sonst eher sanfte Waldviertel ausgeprägte Gipfel aufweist. Das Panorama von diesem Bergrücken reicht vom Schneeberg bis ins Salzkammergut. Es zeigt sich eindrucksvoll „gebirgig“ vor allem, wenn über den nebeligen Niederungen strahlender Sonnenschein herrscht. Eingekehrt kann aber erst nach der Tour werden, dafür nach dem Stapfen in Raureif oder erstem Schnee umso gemütlicher.

 

Route:

St. Oswald (Zufahrt von Westautobahn / Abfahrt Ybbs) – Herzsteinweg – Dorfstettner Straße nahe Hinterberg (Pelletriedel-Abzweigung) – Güterweg „Undeutsch“ und vom Parkplatz „Alten“ (Zufahrtsmöglichkeit, aber nicht bei Schneelage!) auf den Pelletriedel – gleicher Rückweg bis vor Dorfstettner Straße – Herzsteinweg Richtung St. Oswald; Gehzeit für gesamte Tour 5 Stunden, vom Parkplatz „Alten“ 1,5 Stunden.

 

Info:

Führer von Bernhard Baumgartner „Das große Wandererlebnis NÖ“, im Internet www.wandertipp.at

 

Pelletriedel mit Burgsteinmauer

Diese beiden markanten Gipfel bei St. Oswald eignen sich auch für eine Winterwanderung – nicht zu hohe Schneelage vorausgesetzt! Empfehlenswert ist die Zufahrt von Ysper oder St. Oswald auf der Straße Richtung Dorfstetten bis zur bezeichneten Pelletriedel-Abzweigung nach dem Gehöft Hinterberg (760 m).

Erstes Ziel ist die besonders eindrucksvolle Burgsteinmauer (975 m).

 

Dorthin wandert man auf dem Weitwanderweg Nr. 606 bis zum Sattel nördlich des Gipfels, dann geht es in steilem, mit Blöcken durchsetzten Gelände hinauf zur Felskanzel mit Gipfelkreuz, Talblick auf Waldhausen und Alpenpanorama (bei Vereisung oder Schneelage schwierig).

 

Eine kleine Überschreitung führt auf dem Weitwanderweg weiter bis zu einem querenden Forstweg. Auf diesem links zum Ysper-Weitental-Rundweg Nr. 22, der in östlicher Richtung mit einer Kehre ansteigend verfolgt wird. Wo der Rundweg scharf links abschwenkt, kurz geradeaus weiter, dann rechts haltend zum Parkplatz „Alten“ (in der Spezialkarte Bogenreith, 840 m).

 

Die Markierung auf den Pelletriedel zweigt kurz vorher rechts ab und benützt nach einem kurzen Stück auf der Forststraße einen Waldsteig bis hinauf zum Gipfelkamm mit seinen Granitblöcken und noch umfassenderer Aussicht (945 m). Abstieg auf demselben Weg zum Parkplatz „Alten“ und auf dem Güterweg zum Ausgangspunkt an der Dorfstettner Straße.

 

Gesamte Gehzeit ca. 4 Stunden.

Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche