niederoesterreich.naturfreunde.at

Kultur und Wandern in Kirgisien

Kirgisien ist eine der wunderbarsten Schöpfungen der Natur und noch ein ziemlich unbekanntes Reiseziel in Zentralasien.

Interesse an der Nomadenkultur, als Ziel nicht Luxus, sondern das Land aktiv zu erleben - gute Kondition für 3 – 5 stündige Bergwanderungen - das wird bei dieser Reise vorausgesetzt.

 

In der Hauptstadt Bischkek schnuppern Sie auf dem Basar das orientalische Flair, erfahren über die Geschichte Kirgisiens. Sie besuchen das archäologisches Freilichtmuseum für Felszeichnungen aus der Zeit der Skythen und in Karakol die hölzerne Russisch-Orthodoxe Kirche und die Dungaanmoschee.

 

Trotzdem bleibt genügend Zeit, die großartige Natur zu genießen und Wanderungen zu unternehmen.

Sie wandern in Jeti Ögus, berühmt für die feuerroten Felsen, lernen über die Falknerei, besuchen Hirten und ihre Familien, die in den Sommermonaten mit ihren Jurten und Vieh in die Berge ziehen. Wenn Sie wollen, können Sie ein Stück Kirgistans auf dem Rücken eines Pferdes kennenlernen.

Sie schlafen in Jurten, sind dabei, wenn aus Filz Alltagsgegenstände hergestellt werden, sehen zu, wie aus Stutenmilch das Nationalgetränk Kumys gemachtt wird.

 

 

Stand: Oktober 2016, Min. Teilnehmer: 6 Personen

Anmeldung bitte bis: 28.2.2017

 

Voraussetzungen:

Kondition für Wanderungen bis zu 5 Stunden und sehr guter Gesundheitszustand sind unerlässlich!

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass diese Reise keine Luxusreise ist, sondern auch Bereitschaft zum Komfortverzicht verlangt. Änderungen durch Flugzeitenverschiebung sowie witterungsbedingte Programmänderungen sind dem Veranstalter vorbehalten.

 

Reisedokumente: Reisepass

Passgültigkeit: Mindestens 3 Monate bei der Ausreise

Kontakt

Naturfreunde NIEDERÖSTERREICH

Downloads

ANZEIGE